Skip to content

Vorbereitung Architekturstudium: Must haves ab dem 1. Semester (Materialliste) [Update: Feb. 2020]

Materrialliste für dein Architekturstudium 2019/2020 | © Architektur-studieren.info

Vorbereitung Architekturstudium: Must haves ab dem 1. Semester (Materialliste) [Update: Feb. 2020]

Architektur-studieren.info

In dieser Materialliste stelle ich dir Arbeitsmaterial vor, das ich seit dem 1. Semester zum Zeichnen, Skizzieren und geometrischen Konstruieren sowie für den Modellbau benötigt habe.

Meine Empfehlungen sind von guter Qualität, entsprechen den z.T. sehr spezifischen Anforderungen an fachlich korrektes Arbeiten. Ich benutze alles seit vielen Jahren, also auch nach dem Studium, noch selbst.

Inhaltsverzeichnis

Nützliche Utensilien für dein 1. Semester im Architekturstudium

Im ersten Semester stehen die Grundlagen der Architektur und Architekturgestaltung auf deinem Stundenplan. Neben der Vermittlung der Grundlagen in Architekturgeschichte und Baukonstruktion, wirst du die Zusammenhänge zwischen Raum, Konzept und Entwurf erlernen. Hierfür wirst du viel frei Hand zeichnen und skizzieren, aber auch technisch zeichnen und Modelle bauen.

All das ist wichtig, um deine Ideen darstellen und vermitteln zu können, aber auch, um sie im Entwurfsprozess weiterzuentwickeln.

Material fürs Architekturstudium: Technisches Zeichnen & Geometrisches Konstruieren

Transportrolle/ Zeichenköcher*

…für den sicheren Transport deiner technischen Zeichnungen, Präsentationspläne und deiner Skizzenrolle.

Rolle Transparentpapier (transparentes Skizzenpapier)*

Hiervon wirst du im Laufe des Studiums mehrere Rollen verbrauchen. Dabei merkst du schnell, welche Papierstärke und Rollengröße für dich am optimalsten ist. Für den Anfang ist eine Rolle mit Papier von 40 bis 45 g/qm und 33cm-Höhe optimal.

Druckbleistifte*

…in unterschiedlichen Strichstärken (0,3/0,35 – 0,5 – 0,7) benötigst du für das technische Zeichnen.

Das Set von Staedtler hat mir vom Handling etwas besser gefallen, als das Set von Faber Castell*. Beide sind aber von hoher Qualität.

Radierstifte*

…um dünne Linien wegzuradieren – die normalen Radierer sind hierfür meistens nicht geeignet.

Den Radierstift von Faber Castell* kann ich für feine Linien auf Transparentpapier empfehlen. Zusätzlich habe ich einen Radierstift von Staedtler*, den ich auf weißem Papier verwende und der auch ausgezeichnet größere Flächen radiert.

Dreikant-Maßstab (Reduktionsmaßstab)*

Unentbehrlich für das Technische Zeichnen. Achte darauf es Dreikant-Maßstäbe für unterschiedliche Fachrichtungen und Umrechnungsmaßstäbe gibt, der hier verlinkte passt.

Großes Zeichendreieck*

– für Geometrie / technische Zeichnungen, aber auch für gerade Tuschelinien.

Mein Tipp: Wenn du mit Tusche arbeitest, klebst du am besten auf der Unterseite mehrere Schichten Kreppband (Malerkrepp aus dem Baumarkt) übereinander, um etwas mehr Abstand zwischen Papier und Lineal zu bekommen. Die Abstandshalter sind meistens zu klein, so dass Tusche unter das Lineal läuft (und verschmiert). Das Kreppband ist anschließend leicht zu entfernen, wenn du für andere Zeichnungen die aufgedruckten Maße benötigst.

Rapidographen Set*

Tuschestifte benötigst du in den Strichstärken (0,25 / 0,35 / 0,5 / 0,7).

Alternativ könntest du auch Pigmentstifte verwenden, deren Strichstärken jedoch nicht immer haargenau richtig ist. Das College Set der COPIC Multiliner SP* passt aber.

Mein Tipp: Frag Studierende höherer Semester, ob sie dir ihre Rapidographen verkaufen. Meistens benötigt man sie nur in den unteren Semestern. Meine Alternative, die COPIC Multiliner SP*, kannst du nutzen, wenn dein*e Professor*in nicht auf Tuschestifte bestehen. Man kann sie auch super zum Skizzieren verwenden.

Glasradierer*

…verwendet man, um Tusche von Transparentpapier zu „radieren“. Ein außerordentlich wichtiges Werkzeug, da anfangs doch immer mal etwas nicht passt und man sonst die Zeichnung vollständig neu beginnen müsste.

Zeichenplatte (A3)* plus Schnellzeichenkopf*

…vereinfachen das technische Zeichnen und geometrische Konstruieren ungemein.

Mein Tipp: Die Zeichenplatte kann man auch gut gebraucht erwerben, da sie meist nur in den unteren Semestern benutzt wird. Dann solltest du dir aber unbedingt die Lineale & Winkel genauer anschauen und ggf. neu kaufen. Diese dürfen keine Einkerbungen oder andere Macken haben, nicht verzogen sein usw.

Zirkel*

Den hast du vielleicht auch noch aus deiner Schulzeit?

Wichtig ist, dass er stabil ist, also nicht verwackelt, und eine spitze Miene hat. Ich habe mich deshalb für einen Zirkel mit Zahnradführung entschieden und es nicht bereut.

Material: Skizzieren und Freihand-Zeichnen im Architekturstudium

Neben den Utensilien für das technische Zeichnen benötigst du noch gutes Handwerkszeug zum Skizzieren und Zeichnen. Dieses wird dich dein gesamtes Studium und auch darüber hinaus begleiten – es lohnt sich also, auf gute Qualität zu achten.

Wenn du noch nicht so gut Zeichnen kannst oder deine Skills verbessern möchtest, schau auch mal in meinen Blogbeitrag zum Skizzieren & Zeichnen lernen vorbei. Dort habe ich dir weitere Tipps und Buchempfehlungen zusammengestellt.

Skizzenbücher

…sind ein bisschen Geschmackssache, vor allem aber von deinen bevorzugten Mal- und Zeichentechniken und anderen Faktoren abhängig. 

Worauf ich besonders Wert lege, habe ich dir in diesem Blogbeitrag beschrieben. Meine zwei liebsten Skizzenbücher sind von Hahnemühle* und Leuchtturm 1917*, weitere Emüfehlungen von Architektur-Studierenden findest du im Blogbeitrag zum Skizzenbuch-Test (Die besten Skizzenbücher).

Skizzenstifte

Meine persönlichen Favoriten sind der PITT artist pen mit S-Spitze* und der unter Architekten sehr beliebte Penxacta*.

Die PITT artist pen habe ich in unterschiedlichen Strichstärken als Set* und mittlerweile auch in unterschiedlichen Farben. Neben dem Schwarzen (black 199) verwende ich gerne auch einen im Farbton „rötel“ (Nr. 188).

Sign Pen von Pentel* und Fasermaler von Stabilo* haben – wie für Fasermaler üblich – dickere Stiftspitzen. Ich verwende sie für schnelle Skizzen und zum Kolorieren

Marker

COPICS* oder Faber Castell PITT artist pen mit Brush-Spitze* oder doch ganz andere?

Ich persönlich verwende die PITT Artist Pen mit der Brush-Spitze, weil mir die COPICS einfach viel zu teuer sind. Die artist pen sind jedoch keine Marker auf Alkoholbasis, sondern Tuschestifte.

Wenn du Marker suchst, kann ich dir die Stylefile Marker* empfehlen. Alternativ kannst du dir auch die Marker von Molotow* oder die Touch Twin Marker* anschauen, die alle günstiger als COPICS sind.

Bleistifte in unterschiedlichen Härtegraden (keine Druckbleistifte)

Zum Beispiel meine Favoriten von Staedtler* oder die ebenfalls sehr guten von Koh-I-Noor*

Spitzer*

Du kannst natürlich den verwenden, den du bereits aus deiner Schulzeit hast. Für mich war die Dose wichtig, damit die Späne nicht überall herum fliegen und mir noch meine Zeichnungen versauen.

Knetradierer*

…kannst du nicht nur zum radieren verwenden, sondern auch um deine Bleistift- und Kohle-Zeichnungen aufzuhellen.

Sie sind schonender zum Papier als herkömmliche Radierer. In langweiligen Vorlesung kann man daraus auch hervorragend kleine Modelle bauen ;-)

Papierwischer (Estompen)*

…werden verwendet, um beim Zeichnen mit Bleistiften, Pastell, Kreide und Kohle, Farbverläufe und weiche Übergänge zu bekommen.

Mappe für Zeichnungen A4 oder A3 und A2*

…um deine Zeichnungen und Malereien knicksicher aufzubewahren. Für mich selbst habe ich ein etwas schönere Mappen* gekauft, für Abgaben habe ich einfache Mappen aus grauer Pappe* verwendet.

Material: Mitschriften im Architekturstudium

Digitales Arbeiten

Ich nutze für Notizen, Mitschriften und zum digitalen Zeichnen & Skizzieren ein iPad (2019), den Apple Pencil und die App GoodNotes.

Achtung: Es gibt keine CAD-Programme für iPads oder andere Tablets. Das heißt, ein iPad kann niemals einen Laptop im Architekturstudium ersetzen. Falls dein Budget also sehr knapp ist, entscheide dich auf jeden Fall für einen Laptop und gegen ein Tablet. Und schau dir meine Spartipps an. :)

Analoges Arbeiten

Du wirst im Studium auch Skripte bekommen, die ausgedruckt sind oder die du ausdrucken möchtest, Arbeitsblätter und anderes „analoges Material“. Falls du kein iPad hast, musst du handschriftliche Mitschriften anfertigen.

Zudem kann digitales Zeichnen & Skizzieren kann das Arbeiten per Hand nicht ersetzen, sondern ist eine eigene Arbeitsweise.

Du benötigst also auch Papier, Stifte, Ordner oder Hefter, Klebezettel, Textmarker usw. Hierfür möchte ich dir keine Empfehlung geben, sondern dir einfach dazu raten, dir Material zu kaufen, welches dir gefällt und an dem du lange Freude haben wirst. :)

Material: Architektur-Modellbau

Im Studium wirst du unzählbar viele Modelle bauen. Entwurfsmodelle, um direkt an deinem Entwurf zu arbeiten und ihn für Zwischenpräsentationen und Konsultationen zu visualisieren; aber auch Präsentations-Modelle, für Ausstellungen, Abschluss-Präsentationen und vielleicht auch studentische Wettbewerbe. Diese Modelle werden aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt, zum Beispiel aus Holz, Pappe, Styrofoam oder Kappa-Platten.

Für einige benötigst du bestimmte Werkzeuge, um sie zu bearbeiten. In der Modellbau-Werkstatt deiner Hochschule, wirst du wahrscheinlich die meisten teuren Geräte, wie Elektrische Sägen, 3D-Printer und Heiß-Draht-Schneider vorfinden. Einen kleinen Bedarf an Werkzeug benötigst du dennoch.

Mein Tipp: Zu Beginn deines Studiums wirst du hauptsächlich Modelle aus Pappe bauen. Besorg dir für den Anfang nur ein gutes Cuttermesser, das bequem in deiner Hand sitzt (ich habe dieses hier*), und ein Bastel-Skalpell für die Details*. Zum Schneiden lohnt sich langfristig auch der Erwerb eines guten und langen Schneidelineals mit Stahlkante und Fingerschutz (!)*, sowie eine Schneidematte in A4 bzw. A3*.

Zum Kleben empfehle ich dir Ponal Express Holzkleber*. Der funktioniert mit ziemlich vielen Materialien und du musst nicht ewig warten, bis deine Teile zusammen halten.

Mehr Informationen zum Modellbau für Anfänger*innen:

Weitere Infos & Empfehlungen für Studienanfänger*innen

10% Rabatt auf den Studienführer Architektur

Gültig bis zum 23.02.2020. Nicht mit anderen Gutscheinen oder Rabatten kombinierbar. Ein Gutschein pro Bestellung einlösbar.

Code: RELAUNCH2020
Über mich
Urheberrecht

Alle Inhalte dieses Internetangebotes, insbesondere Texte und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei der Inhaberin der Website. Bitte fragen Sie mich, falls Sie die Inhalte dieses Internetangebotes verwenden möchten.

Transparenz

Wenn Du über einen mit * markierten Link etwas kaufst oder bestellst, erhalte ich dafür eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch aber keine zusätzliche Kosten! Mir hilft es jedoch, die Kosten des Blogs (z.B. Domain, Webspace) abzudecken und die Seite für dich zu betreiben. Alle Empfehlungen die ich an dich weitergebe, habe ich vorab selbst auf Herz und Nieren geprüft.