Modellbaumaterial für Architekturmodelle | Pappe und Kunststoffe

Natürlich steht dir für den Modellbau eine Fülle an Material zur Verfügung, aus der du wählen kannst. In diesem Blogbeitrag soll es aber nur um das am einfachsten zu verwendende Material gehen: Pappen und einige Kunststoffe.

Tipps und Anleitung Architektur-Modellbau Material für Anfänger*innen | © Anett Ring, Architektur-studieren.info

Inhalt:

  1. Modellbaumaterial: Kaufen oder recyceln?
    • Inkl. 5 Tipps für Material-Recycling und Sparen beim Modellbaumaterial-Kauf
  2. Pappe & Karton
  3. Kunststoffe
  4. Bäume und Figuren für Architekturmodelle
    • Inkl. Ideen zum Selbermachen
  5. Wo kaufen?
  6. Wie bearbeiten?

Werkzeuge & Klebstoffe

In meinem zweiten Blogbeitrag stelle ich dir die passenden Werkzeuge und Klebstoffe für dieses Modellbaumaterial vor.

Weiterlesen

Modellbaumaterial: Kaufen oder recyceln?

Für Arbeitsmodelle empfiehlt sich Material, das du günstig oder kostenlos bekommen kannst.

Für Präsentationsmodelle – gleich welcher Art – solltest du auf Material zurückgreifen, mit denen du deine Idee und dein Architektur-Konzept am besten visualisieren bzw. simulieren kannst UND deren Bearbeitung du auch halbwegs beherrschst.

5 Spartipps für Material-Recycling und Kauf von Modellbaumaterial

  1. Wellpappe habe ich z.B. aus vorhandenen (also kostenlosen) Verpackungen recycelt. Besonders große und stabile Wellpappen gibt es z.B. in Fahrradläden. Geeignet sind auch Kartons aus dem Online-Versand. Du musst aber darauf achten, dass dein recyceltes Material stabil ist.
  2. Um Geld zu sparen und deinen Ressourcenverbrauch zu reduzieren, solltest du deine Materialreste für dein nächstes Projekt aufbewahren und ordentlich lagern.
  3. Andere Studierende und besonders Absolvent*innen verkaufen regelmäßig, günstiges Modellbaumaterial, das sie nicht mehr benötigen. Meist über Aushänge an der Hochschule oder die Facebook-Gruppen der Fachschaft oder der verschiedenen Jahrgänge bzw. Studiengänge.
  4. Günstig Material können z.B. auch die Fachschaften organisieren oder du und deine Kommiliton*innen, indem ihr euch zusammen schließt. Kauft ihr größere Mengen könnt ihr nämlich Rabatte aushandeln und spart alle nicht nur Geld, sondern auch Zeit.
  5. Auch alte Präsentationsmodelle habe ich recycelt. Die Staffage (Figuren, Bäume & Co.) kann man vorsichtig ablösen und wiederverwenden. Auch größere Platten, z.B. von Dächern oder Bodenplatten, habe ich abgelöst und fürs nächste (Arbeits)-Modell genutzt. Gleiches kann man mit den aufwändig herzustellenden Treppen machen.

Pappe und Karton für den Architektur-Modellbau

Tipp: Modellbaumaterial, Pappe für den Modellbau im Architekturstudium | Werkzeuge | Architektur-studieren.info

Finnpappe, die eigentlich „finnische Maschinenholzpappe“ heißt, lässt sich einfach zuschneiden und verkleben. Sie ist beige, einseitig oder beidseitig glatt und in verschiedenen Stärken von 1 mm bis 4 mm erhältlich.
Finnpappe ist gut geeignet für Gebäudemodelle (auch: Innenraum- oder Detailmodelle!) sowie Geländeschichten in Städtebau- und Landschaftsarchitekturmodellen.

Tipp: Pappe für den Modellbau im Architekturstudium | Werkzeuge | Architektur-studieren.info

Graupappe ist, wie der Name schon sagt, grau und wird meist aus ungebleichtem Altpapier hergestellt. Es gibt sie in verschiedenen Stärken zwischen 0,5 bis 3 mm und in diversen Größen.
Im Vergleich zu anderem Modellbaumaterial ist Graupappe sehr günstig. Sie lässt sich ebenfalls gut schneiden und mit Alleskleber oder Ponal Express kleben.

Tipp: Wellpappe für den Modellbau im Architekturstudium | Werkzeuge | Architektur-studieren.info

Die sehr stabile Wellpappe, die du an der Wellenform im Inneren erkennst, ist dir sicher von verschiedenen Verpackungen bekannt. Für Präsentationsmodelle kannst du sie in weiß, braun, farbig oder metallic kaufen. Es gibt zudem stärkere Doppelwellpappe ( = zwei Lagen „Wellen“) sowie Mikro- und Nano-Wellpappe, die besonders dick sind.

Modellbau im ersten Semester. Die Bilder sind von Amely J., die mit ihrem Team dieses Projekt im 1. Semester entwickelte und passende Modelle dazu baute.

Kunststoffe für den Architektur-Modellbau

Achtung: Bei den sehr preiswerten Platten aus Polysterol musst du geeignete Klebstoffe und Sprühfarben verwenden, da sie sich bei bestimmten Lösungsmitteln auflösen. Platten aus Polyurethan sind nicht so empfindlich, aber auch deutlich teurer.

Tipp: Modellbaumaterial, Hartschaumplatte für den Modellbau im Architekturstudium | Werkzeuge | Architektur-studieren.info

Hartschaumplatten aus Polysterol werden ebenfalls sehr häufig im Modellbau verwendet, vor allem für Städtebau-Modelle. Sie lassen sich mit dem Heißdrahtschneider (Thermosäge) oder Cutter schneiden, schleifen und feilen.
Du bekommst sie sehr günstig im Baumarkt. Polysterol-Platten kennst du sicher als Dämmstoff und unter den Markennamen Styropor, Styrodur oder Styrofoam. Am besten für Architektur-Modelle ist Styrodur geeignet, da es weniger ausbricht.

Tipp: Modellbaumaterial für den Modellbau im Architekturstudium | Werkzeuge | Architektur-studieren.info

Die „Modellbaupappen“ schlechthin: Kaschierte Sandwichplatten oder auch Foamboard/F-Board/Kapa-Platten* genannt sind Leichtschaumplatten, die beidseitig mit Karton oder Kunststoff kaschiert sind. Der Schaumkern besteht meist aus Polysterol, bei Kapa-Platten aus Polyurethan.
Sandwichplatten habe ich am liebsten für Architektur-Modelle verwendet, da sie sich sehr, sehr leicht schneiden und verkleben lassen. Es gibt sie in verschiedenen Größen und Stärken von 2 mm bis zu 10 mm, in weiß, schwarz und farbig.

Bäume und Figuren für Architekturmodelle

Um den richtigen Eindruck von der Größe eine Projektes zu vermitteln, werden Architektur-Modelle häufig (und vor allem für Laien, wie Bauherr*innen) mit Modellbaufiguren* im richtigen Maßstab ausgestattet. Bäume und Pflanzen wiederum sind notwendig, um die Umgebung des Gebäudes darzustellen, die häufig im Konzept mit einbezogen wird.

Zur Ausstattung deiner Modelle kannst du Modellbau-Figuren und Bäume in verschiedenen Maßstäben und aus verschiedenen Materialien kaufen.

Günstige und individuelle Alternativen

Modellbau-Bäume und -Sträucher lassen sich aber aus Ästen, getrockneten Pflanzen (z.B. Schafgarbe), Landkartennadeln*, Zahnstochern/Holzstäben, Draht, Watte, Moos, Reiskörnern (🍙), Papier und oder Pappe selbst bauen. Deiner Kreativität sind da kaum Grenzen gesetzt. Damit wird dein Modell nicht nur individueller, sondern meist auch deutlich günstiger. Einmal hergestellt, kannst du sie nach deiner Präsentation vom Modell vorsichtig ablösen und für das nächste Projekt recyceln.

🍙 – Reiskörner, what? Senkrecht aufgeklebt entspricht Reis im Maßstab 1:200 in etwa der Größe von Menschen. Schwarz mit Sprühlack lackiert heben sie sich etwas besser ab.

Selbst herstellen

Bei Pinterest habe ich eine neue Pinnwand erstellt, auf der ich Beispiele und Anleitungen für selbst hergestellte Bäume, Pflanzen und Figuren sammle.

Modellbaumaterial, wo kaufen?

Kauf dein Modellbau-Material lieber nicht online, sondern bei einem Künstlerbedarfs- oder Bastelladen bzw. Baumarkt vor Ort. Dort bekommst du es günstiger, in größeren Formaten, sofort und kannst das empfindliche Material auf Beschädigung prüfen.

Wie bearbeiten?

Einen Kommentar hinterlassen

Send this to a friend