Von der ersten Idee bis zum fertigen Haus: Technisch Zeichnen lernen | © Anett Ring, Architektur-studieren.info

Technisches Zeichnen: Von der ersten Idee bis zum fertigen Haus

In diesem Beitrag erfährst du, wozu Architekt*innen Technische Zeichnungen nutzen. Worauf es bei dieser Art von Architektur-Zeichnungen ankommt und welche Bauzeichnungen es gibt.

Inhalt

Wofür brauchst man Technisches Zeichnen?

Technische Zeichnungen sind die Sprache der Architekt*innen.

Anett Ring | Architektur-studieren.info

Technische Zeichnungen begleiten dich von der ersten Idee bis hin zum fertigen Gebäude. Als Architekt*in nutzt du sie in allen Planungs- und Bauphasen.

Sie dienen der Verständigung von allen am Bau beteiligten Personen.

Also unter anderem zwischen Architekt*innen, Baubehörden, Fachplaner*innen und Handwerker*innen. 

Damit auch jede*r die Zeichnungen versteht, gibt es feste Regeln, wie die Informationen in der Technischen Zeichnung dargestellt werden müssen.

Du wirst dich im Laufe deines Berufsalltags sehr viel mit Technischem Zeichnen beschäftigen. Es ist extrem wichtig, dass du die Grundlagen des Technischen Zeichnens im Schlaf beherrschst.

Beispiel Bauplanung

Bei der Bauplanung werden unzählige gesetzliche Vorgaben, technische Regeln, örtliche Gegebenheiten und die Wünsche der Bauherren berücksichtigt. Mit deinen Technischen Zeichnungen wird das geplante Gebäude so umfassend dargestellt, dass dessen Bauzulassung und Durchführung überhaupt möglich wird.

Entsprechend wichtig ist es, dass deine Zeichnungen alle relevanten Informationen enthalten und nach allen Regeln des Technischen Zeichnens gezeichnet sind. Nur so können allen beteiligten Personen sie lesen und die für ihre Arbeit notwendigen Informationen daraus ziehen.

Unterschied zu anderen Architekturzeichnungen

Technisches Zeichnen hat vorrangig keinen künstlerischen oder kreativen Anspruch, erfordert aber ebenso gute Fähigkeiten im Zeichnen und Darstellen.

Hier findest du Tipps, um „künstlerisches“ Architektur-Zeichnen und Skizzieren zu lernen.

Welche Bauzeichnungen gibt es?

Technischen Zeichnungen enthalten je nach Planungsstand unterschiedliche Informationen, richten sich an unterschiedliche Zielgruppen und müssen unterschiedliche Funktionen erfüllen.

Deshalb werden Bauzeichnungen i.d.R. nach dem Planungsstand des Gebäudes oder Gebäudeteils unterschieden.

7 Arten von Bauzeichnungen, die du kennen musst (Auswahl)

Hier eine kleine Auswahl an Bauzeichnungen, die du als Architekt*in garantiert zeichnen wirst.

  1. Vorentwurfszeichnungen – Darstellung des Entwurfs, vor allem zur Abstimmung mit den Bauherren. Sie werden sehr sehr früh in der Planungsphase erstellt und sind entsprechend „grob“.

  2. Entwurfszeichnungen

  3. Bauvorlagezeichnungen

  4. Ausführungszeichnung – werden vor und während der Ausführungsphase erstellt. Sie dienen als konkrete Aufgabenbeschreibungen u.a. für die ausführenden Handwerker*innen. Sie sind entsprechend detailliert, damit die Ausführung möglichst exakt der Planung erfolgen kann.

  5. Abrechnungszeichnung

  6. Bestandspläne

  7. Benutzungspläne

Wie werden Technische Zeichnungen erstellt?

Entweder mit CAD-Software oder mit Tusche bzw. Bleistift auf Papier.

Überwiegend wird mit CAD-Software gearbeitet. D

CAD-Software erstellt aber keine Technische Zeichnung “auf Knopfdruck”: Du musst die Software korrekt einstellen, exakte Eingaben machen können (auch das passiert nicht automatisch, sondern nur auf Basis deines Fachwissens) und damit gezeichnete Bauzeichnungen korrigieren. 

Die Regeln des Technischen Zeichnens musst du also trotzdem beherrschen :)

Gelegentlich werden auch noch Technische Zeichnungen mit Bleistift oder Tusche auf Papier erstellt. In einer guten Hochschule lernst du auch die dafür notwenidgen Techniken. Das ist hilfreich, um schnelle und korrekte technische Skizzen anfertigen zu können.

In diesem Beitrag empfehle ich dir gutes Arbeitsmaterial fürs Technische Zeichnen per Hand.

Wer erstellt die Technische Zeichnungen? Wer muss Technisch Zeichnen lernen?

ALLE am Bau Beteiligten müssen Technische Zeichnungen mindestens lesen können.

Erstellt werden die Technische Zeichnungen u.a. von Architekt*innen, (also auch Praktikant*innen und Architektur-Student*innen), Ingenieur*innen, Fachplaner*innen und natürlich Bauzeichner*innen.

Bauzeichner*innen sind durch eine Ausbildung darauf spezialisiert, Technische Zeichnungen zu erstellen.

Welche Regeln gibt es beim Technischen Zeichnen (Architektur/Hochbau)?

Um Eindeutigkeit und Verständlichkeit herzustellen, sind zahlreiche Normen und Regeln festgelegt.

Definiert sind zum Beispiel: 

  • Linienarten
  • und Linienstärken, 
  • die Verwendung von Farben, 
  • die Darstellung von Material, 
  • wie und wo die Zeichnungen mit Maßen genannt werden
  • und wie, wo und welche Beschriftungen deine Architekturzeichnung haben muss.

 

Technische Zeichnungen berücksichtigen anhand dieser formalen „Sprache“ jedes Element eines Bauprojekts. Die fertigen Pläne – Ansichten, Schnitte, Grundrisse und Details – enthalten alle relevanten Informationen wie Maße, Formen und Materialien.

Beim Technischen Zeichnen ist also jeder Punkt der Zeichnung durch Normen und Regeln definiert.

Es gibt also seeehr viele Regeln beim Technischen Zeichnen, die du einhalten musst. 

Technisches Zeichnen (Architektur) – Grundlagen zum Download

Damit du beim Zeichnen die Regeln des Technischen Zeichnens schnell und unkompliziert nachschlagen kannst, habe ich die „Spickzettel Technisches Zeichnen“ für Smartphones erstellt. 

Sie sind für Studienanfänger*innen und Studierende im Architekturstudium ebenso geeignet wie für Bauzeichnung-Azubis (Architektur/Hochbau).

Seit heute gibt es eine neue, vollständig überarbeite Ausgabe des beliebten E-Books. Bis zum 30.06.2022, 23:59 Uhr kannst du sie dir zum alten Preis bestellen.

Informier dich hier über die Spickzettel “Technisches Zeichnen”, die dazu gehörigen Übungen und die Checkliste für Technische Zeichnungen (damit du keine Fehler mehr machst).

Beitragsbild(er): © Antoni Shkraba Production, pexels.com
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit deinen Freund*innen!

LOGIN
Leser*innenbereich & Online-Kurse

Nur für Käufer*innen des Studienführer Architektur – E-Book, persönliche Betreuung und exklusiver Online-Bereich mit Unterstützung auf deinem Weg zum Traumberuf Architekt*in.

Fang jetzt an,
dich zu informieren!

Du bist unsicher, ob der Studienführer Architektur für dich geeignet ist? Kein Ding! Überzeug dich selbst mit meinem kostenlosen Probekapitel.

Du erhältst ein ganzes Kapitel – direkt nach deiner erfolgreichen Anmeldung zum Newsletter.

* = Pflichtfeld 

error: Das Anfertigen von Kopien ist nicht gestattet. Alle Inhalte auf www.architektur-studieren.info, insbesondere Texte und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).