Deine Checkliste zum Studienbeginn

Dein erstes Semester fängt bald an! Wie du dich auf den Studienbeginn vorbereitest, ohne etwas zu vergessen, erfährst du hier. Ich habe dir eine Liste zusammen gestellt, die dir hilft die ganzen Formalitäten zu erledigen und dich gut in deinen neuen Studienalltag einzugewöhnen.

Wenn du noch Fragen hast, kannst du mir gerne einen Kommentar unter diesem Blogbeitrag hinterlassen!

Architektur studieren: ein entspannter Studienbeginn

Das Wichtigste zuerst:

  1. Entspann dich! Der Beginn eines Studiums ist zwar aufregend, aber du wirst ihn sicher prima meistern. Genieß diese Zeit und lern andere Studierende auf den zahlreichen Ersti-Partys deines Studienortes kennen. 🙂
  2. Wenn du allgemeine Fragen zum Architekturstudium hast, kannst du dich gerne an mich wenden. Bei spezifischen Fragen zu deiner Hochschule/deinem Studienort fragst du am besten
    • die Studienberatung deiner Hochschule
    • Studierende höherer Semester oder
    • deine Studierenden-Vertretung, also den Asta, Fakultätsrat oder Fachschaftsrat. Meistens sind alle ziemlich nett, erinnern sich an ihren eigenen Studienstart zurück und helfen dir gern weiter.
  3. Geh mit offenen Augen und Ohren durchs Leben! Die wichtigsten Informationen zum Architekturstudium findest du hier oder bekommst du von deiner Hochschule mitgeteilt.

Checkliste zum Studienbeginn

  1. IMMATRIKULATION: Nachdem du die Zusage für deinen Studienplatz erhalten hast, musst du diese durch die Immatrikulation bestätigen! Das heißt, du musst alle noch benötigten Nachweise (meistens: Nachweis der Krankenversicherung, beglaubigte Zeugnisse, Passbild, einige Formulare, usw.) fristgerecht an deine Universität senden und den Semesterbeitrag pünktlich und vollständig überweisen.
    Die Details zur Immatrikulation wird dir deine Hochschule in der Zulassung zum Studium mitteilen. Lies dir diese Informationen genau durch, damit du nichts vergisst und keine Termine verpasst. Bei Fragen wendest dich am besten an die Studierendenberatungen deiner Hochschule.
  2. BAföG-Antrag stellen und STUDIENFINANZIERUNG sichern: Sende deinen BAföG-Antrag schnellstmöglich ab, auch wenn du noch Unterlagen nachreichen musst. Die Bearbeitung dauert häufig mehrere Wochen bis Monate!
    Informiere dich zudem über Alternativen, die für dich in Frage kommen: Unterstützung durch deine Familie, Studienkredite, Stipendien, usw.
    Das Dossier des Bundesministeriums für Bildung und Wirtschaft zur Studienfinanzierung bietet dir einen guten Überblick über weitere Möglichkeiten zur Studienfinanzierung.
  3. WOHNUNG oder WG suchen: Machs dir gemütlich! Schau, dass du Platz für einen großen Schreibtisch in deiner neuen Wohnung hast. Dein Bett wirst du die nächsten Jahre nur wenig sehen 😉
  4. STUDIENORDNUNG und PRÜFUNGSORDNUNG deines Studiengangs lesen: Hier findest du wichtige Informationen zum Studienablauf, welche Kurse und Prüfungen du absolvieren musst/kannst und weiteres spezifisches Wissen zu deinem Studiengang.
  5. Im VORLESUNGSVERZEICHNIS / Studienplan findest du weitere wichtige Infos die du für dein Studium brauchst. Wirf einen Blick hinein! Oft stellen sich darin auch die Professoren vor. Zudem findest du im Vorlesungsverzeichnis auch andere Infos, wie zum Beispiel Adressen, Ansprechpartner, Bezeichnungen der Hochschulgebäude oder Infos zu den verschiedenen Angeboten deiner Fakultät (z.B. Labore, Werkstätten, Spinde, Arbeitsräume).
  6. Gibt es VORKURSE / BRÜCKENKURSE an deiner Hoschule? Besuch sie! Vor allem wenn du etwas Angst vor Mathe und Physik hast.
  7. BEREITE DICH ein bisschen auf das Studium VOR. Mach aber nicht zuviel, sondern genieße auch die Ruhe vor dem Sturm.
  8. Geh zu allen EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNGEN! Zum Beispiel deiner Fakultät, der Bibliothek, des Rechenzentrums und der Modellbauwerkstatt. Bei deiner Fakultät bekommst du wichtige Infos zum Studienablauf. Die Einführungsveranstaltungen der Bibliothek, Modellbauwerkstatt und des Rechenzentrums sind wichtig, um diese Räumlichkeiten später (effektiv!) nutzen zu können.
    Wo genau du hin gehen musst, erfährst du sicherlich von deiner Hochschule (via Infobrief/E-Mail oder bei der ersten Einführungsveranstaltung). Ansonsten ist der Asta oder die Studienberatung deine Anlaufstelle.
  9. Lauf mal durch dein Fakultätsgebäude und schau dir die AUSHÄNGE genau an. Du findest hier alles! Von Wohnungsangeboten, über Einladungen zu Studentenpartys bis hin zu Infos zum Studienablauf oder ersten Veranstaltungen. Geh mit offenen Augen und Ohren über den Campus. Besuch die Ateliers/Werkstätten, wahrscheinlich wirst du ein paar andere Architekturstudenten treffen.
  10. Erstsemester-TREFFEN und -PARTYS sind eine gute Möglichkeit, um neue Leute zu treffen und Erfahrungswerte von Architekturstudenten höherer Semester zu bekommen.
  11. Ist in deinem STUDENTENAUSWEIS ein SEMESTERTICKET für die Öffentlichen Verkehrsbetriebe enthalten? Falls nicht, prüf mal ob sich eine Monatskarte oder eines der Öffi-Abos für dich anbietet. So lange du keine Modelle mit dir rumschleppen musst, tut es vielleicht auch dein Fahrrad.
  12. Du musst dich beim EINWOHNERMELDEAMT anmelden/ummelden. Entweder als Haupt- oder Nebenwohnsitz. Check vorher, ob deine Studienstadt Zweitwohnsitzsteuer erhebt.

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg in deinen ersten Wochen als Architekturstudent!

Du wirst sehen, dass du dir ein interessantes und vielfältiges Studium ausgewählt hast. Weitere Tipps und Tricks, wie du es auch erfolgreich bewältigen kannst, findest du hier auf www.architektur-studieren.info

Danke, dass du meinen Beitrag geteilt hast!


Folge mir bei Facebook, Twitter oder Google+, um direkt über neue Beiträge informiert zu werden.

Send this to a friend