Praktikum im Architekturbüro: Was soll ich zum Vorstellungsgespräch anziehen?

An einigen Hochschulen zählen Vorpraktika zu den Zulassungsvoraussetzungen zum Architekturstudium. Deshalb absolvieren jetzt im Frühling, aber auch im Sommer vor Semesterbeginn, viele ihr Praktikum im Architekturbüro. Entsprechend häufig wurde ich gefragt, was man als Schüler bzw. Studienanfänger zu einem Vorstellungsgespräch im Architekturbüro anziehen sollte.

Wie kleiden sich die Architekten im Büro?

Mein erster Tipp: Schau dir die Webseite des Architekturbüros genauer an. Findest du dort Fotografien aus dem Berufsalltag der Architekten? Was tragen sie auf den Bildern? Daran kannst du dich orientieren. Vergiss aber nicht, dass sich auf Firmenausflügen vielleicht eher leger gekleidet wird, für inszenierte Fotos für die Webseite etwas eleganter.

Ich selbst habe schon in Büros gearbeitet, in denen das vollständige Business-Outfit dazu gehörte. Aber auch in Architekturbüros, wo ordentliche Alltags-Kleidung vollkommen ok war. Dir als Schüler oder Studienanfänger hilft das kaum weiter, da du die typische Büro-Outfits und den Alltag in Architekturbüros wahrscheinlich noch nicht kennst.

Outfit für’s Vorstellungsgespräch: Wie du einen eleganten Mittelweg finden kannst.

Deshalb würde ich jüngeren Bewerbern – die noch keinerlei Berufserfahrung haben – empfehlen, einen eleganten Mittelweg zu gehen:

Grundsätzlich gilt: Dezenter Schmuck, keine knalligen Farben, geputzte Schuhe, saubere und ggf. gebügelte, fusselfreie Kleidung, die gut sitzt – also weder zu weit, noch zu eng ist. Keine Löcher in der Kleidung, auch wenn sie gerade in sind.
Bei den Basisteilen (Schuhe, Hose, Blazer / Jackett / Cardigan, Tasche) solltest du eher gedeckte Farben wählen: braun, schwarz, dunkelblau, dunkelgrau. Dein Hemd bzw. deine Bluse können aber in einer modischen Farbe sein, die zu deinem Typ passt. Klassische Creme- und Weißtöne gehen aber auch. Auf großformatige Aufdrucke würde ich persönlich beim Vorstellungsgespräch verzichten – sie lenken einfach viel zu sehr von dir ab.
Bei Jeans, aber auch bei Tattoos und Piercings streiten sich die Geister. In modernen, sehr kreativen Architekturbüros sind sie sicherlich kein Problem, in konservativen Büros wahrscheinlich schon. Da es dir als Berufsanfänger wahrscheinlich schwer fällt das Büro dahin gehend einzuschätzen, würde ich auf Blue-Jeans verzichten, Tattoos verdecken und Piercings entweder heraus nehmen oder sehr, sehr dezente Stecker einsetzen.

Was genau kannst du also zu einem Vorstellungsgespräch im Architekturbüro anziehen?

Es gilt, den schmalen Grat zwischen over- und underdressed zu treffen. Die Wahrscheinlichkeit mit klassisch- oder modisch-eleganter Kleidung ins Schwarze zu treffen ist höher, als mit einem sportlichen oder sehr kreativen Outfit richtig zu liegen.

Für die Jungs bedeutet das: dunkle Stoffhose, Hemd (klassisch in weiß oder hellblau, oder in einer modischen Farbe, die zu deinem Typ passt; auch ohne Krawatte), Sakko / Jackett oder ordentlicher Cardigan. Als Schuhe taugen dunkle Leder- oder Stoffschuhe. Es müssen nicht die edlen Herrenschuhe sein, sollten aber auch keine Sportschuhe oder Sneaker sein. Zurückhaltender und dezent verwendetes Parfum o.ä..

Für die Mädels: dunkle Stoffhose oder Rock, dazu Bluse, Shirt oder Tunika in einer zum Typ passenden Farbe (aber auf jeden Fall ohne tiefe Ausschnitte, mit bedeckten Schultern und selbstverständlich nicht transparent ;-)), dazu Blazer oder eleganter Cardigan. Geschlossene Schuhe: entweder dunkle Stoffschuhe oder Lederschuhe mit kleinem Absatz (wenn du darin laufen kannst!), definitiv keine extrem hohen Absätze. Klassisch wären Pumps, eventuell sind auch flache Ballerinas denkbar (wobei die manche Menschen schon fragwürdig finden). Schmuck und Frisur dezent, jegliches Make-Up und Parfum nur sparsam eingesetzt!

Viel Erfolg beim Vorstellungsgespräch!

Ich freue mich auf dein Feedback!

Persönliche Tipps und Infos für…

Danke, dass du meinen Beitrag geteilt hast!


Folge mir bei Facebook oder Twitter, um über neue Blogbeiträge informiert zu werden.

Send this to a friend