Studentinnen und Studentenwettbewerbe Architektur 2020 und 2021 | Architektur-studieren.info

Architektur-Wettbewerbe für Student*innen 2022/2023 – Antworten auf eure Fragen zu Wettbewerben

Letztes Jahr habe ich die Studierenden unter meinen Instagram-Followern gefragt, ob sie schonmal an einem Wettbewerb für Architektur-Student*innen teilgenommen haben.

Das Ergebnis hat mich doch ziemlich überrascht: 95% von ihnen hatten noch nie an einem Wettbewerb teilgenommen. 

Bis jetzt.

Mit den folgenden Tipps schaffst du es, Wettbewerbe problemlos in dein Architekturstudium zu integrieren. Außerdem lernst du, was Wettbewerbe sind, wieso du daran teilnehmen solltest und welchen Wettbewerb du am besten auswählst.

Und du bekommst Zugriff auf meine Wettbewerbsliste für Architektur-Studierende 2022/2023.

Inhalt

Herausforderung: Wo findet man Architektur-Wettbewerbe für Student*innen?

Das zweitgrößte Problem: Viele Teilnehmer*innen der Umfrage wussten nicht, wo sie Wettbewerbe für Student*innen finden können.

Die Lösung: Hier, auf Architektur-studieren.info 😃 – in der Übersicht über aktuelle Wettbewerbe für Architektur-Student*innen.

Du gelangst jederzeit über das Menu “Ressourcen” dorthin und findest die aktuellen Wettbewerbe auch auf der Übersichtsseite für Studierende.

Aktuelle Awards und Architektur-Wettbewerbe für Student*innen 2022/2023

(Die Übersicht wird permanent aktualisiert und mit neuen Wettbewerben erweitert!)

Wettbewerb für Architektur-Student*innen: Nachwuchspreis Heinze ArchitekturAWARD 2022 | © Heinze GmbH, vorgestellt auf Architektur-studieren.info

Heinze ArchitekturAWARD 2022 – Sonderpreis für Studierende (17.06.)

(Anzeige) Es können Projekte des Wohnungs- und Nichtwohnungsbaus von Studierenden eingereicht werden. Neben der Jurybewertung gibt es ein Publikumsvoting.

Richard Schutte und Mina Onay "AQIP - Air Quality Index Pavilion"​ International VELUX Award 2021 | © Richard Schutte und Mina Onay, VELUX

International VELUX Award 2022 (Anmeldung: 01.04.2022)

(Anzeige) Internationaler Award zum Thema "Light of Tomorrow". Anmeldung bis 01.04.2022, Webinar zur Vorbereitung am 24.01.2022 – Insgesamt 30.000 € Preisgeld

Herausforderung: Zu wenig Zeit

Die größte Sorge der Architektur-Student*innen: Zu wenig Zeit und zu viel zu tun.

Neben dem Architekturstudium, Nebenjobs, Familie & Freund*innen haben die meisten einfach keine Zeit mehr übrig. Da bleiben besonders aufwändige Architektur-Wettbewerbe natürlich auf der Strecke.

Dabei sind sie eine tolle Möglichkeit, spannende Projekte zu bearbeiten, sich mit anderen Architektur-Student*innen im fairen Wettbewerb zu messen und vielleicht auch ein kleines Preisgeld abzugreifen.

So hast du mehr Zeit für Architektur-Wettbewerbe

Falls dein Problem auch die fehlende Zeit ist, habe ich (mindestens) zwei Lösungsvorschläge für dich. Denn Architektur-Wettbewerbe lassen sich ganz hervorragend ins Architekturstudium integrieren.

1. Architektur-Wettbewerbe als Entwurfsprojekt

Frag eine*n Professor*in, ob sie im nächsten Semester einen Wettbewerb als Entwurfsprojekt anbieten kann oder eine individuelle Entwurfsaufgabe betreuen würde. 

Nicht alle Profs sind davon begeistert, das geht also nicht immer und überall. 🙃

Die Chancen sind größer, wenn…

  • sich mehrere Studierende finden, die am Wettbewerb teilnehmen möchten und damit die „Vergleichbarkeit von Prüfungsleistungen“ sichergestellt ist
  • die Bearbeitungszeit des Architektur-Wettbewerbs zu deinem/eurem Semesterverlauf passt
  • das Wettbewerbsthema zu den geplanten Lehrinhalten passt (Da hilft ein Blick in die Modul-Übersicht, die Studien- und Prüfungsordnung) und fachlich anspruchsvoll ist.
    Extra-Tipp: Eine Teilnahme an einem Wettbewerb mit technischem Fokus kann also auch Profs anderer Module als dem Entwurfskurs vorgeschlagen werden
  • deine Teilnahme 🏆 Erfolg verspricht und damit Glanz & Glamour für Hochschule und Prof bringt

Es gibt eben auch Profs, die Engagement besonders zu schätzen wissen und den (sehr hohen) Mehraufwand für individuelle Projekte unterstützen.

2. Awards statt Wettbewerbe

Du solltest regelmäßig überprüfen, bei welchen Awards und Wettbewerben du deine bereits existierenden Studien-/Semesterprojekte oder Abschlussarbeiten einreichen kannst.

Der Mehraufwand dafür hält sich absolut in Grenzen und ist – je nachdem, wie ordentlich du deine Daten zusammen hast – in wenigen Stunden bis Tagen erledigt.

Studentinnen und Studentenwettbewerbe Architektur 2020 und 2021 | Architektur-studieren.info

Was sind Architektur-Wettbewerbe?

In der Architektur werden Wettbewerbe veranstaltet, wenn für eine Planungsaufgabe der optimale Entwurf oder eine generelle Idee gefunden werden soll.

Wettbewerbe für Architekt*innen und Wettbewerbe für Architektur-Student*innen unterscheiden sich etwas:

Wettbewerbe für Architekt*innen

… werden in Offene und Nicht-Offene Wettbewerbe unterschieden, die unterschiedlich reglementiert sind. Beispielsweise gibt es Regeln, wie ein Wettbewerb ausgelobt werden muss oder welche Voraussetzungen Architekt*innen erfüllen müssen, um daran teilnehmen zu dürfen.

Architektur-Wettbewerbe für Student*innen

… lehnen sich an dieses Konzept an, sind aber nicht wirklich damit vergleichbar. Beispielsweise ist die Teilnahme meist durch eine einfache Anmeldung innerhalb eines bestimmten Zeitraums möglich.
Zudem werden die Wettbewerbe meist von Unternehmen, (mehr oder weniger unabhängigen) Branchenvertretungen oder öffentlichen Institutionen – also eher nicht von Bauherr*innen – ausgeschrieben.
Das heißt, die Aufgaben sind auch andere. So ist die thematische Bandbreite viel höher: Zum Beispiel werden Ideen für konkrete Grundstücke oder Bauaufgaben, kreative Anwendungen definierter Bauweisen oder technische Innovationen gesucht.

5 Gründe, wieso du an Architektur-Wettbewerben für Student*innen teilnehmen solltest

  1. Die Aufgaben sind häufig spannend und es winkt oft ein nettes Preisgeld für die Gewinner*innen.
  2. Zudem kannst du deine Ideen einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen und dich mit anderen Studierenden messen.
  3. Wettbewerbsteilnahmen sind, unabhängig von deinem Ergebnis, aber auch eine gute Referenz für dein Portfolio. So kannst du es mit weiteren Projekten ergänzen und dein Engagement abseits deines Stundenplans belegen.
  4. Denn Studieren bedeutet auch, dass du dich eigenständig fachlich weiterbildest. Der Blick über den Tellerrand der festgelegten Module ist besonders wichtig und bringt dich nicht nur menschlich, sondern auch fachlich weiter. Wettbewerbe sind hierfür eine gute Chance.
  5. Einige Architektur-Wettbewerbe für Student*innen werden auch realisiert. Aus eigener Erfahrung kann ich dir bestätigen ☺️, dass das für die Gewinner*innen besonders schön ist.

Du solltest deine Teilnahme aber nicht am Preisgeld oder einer Realisierung abhängig machen; du nimmst ja auch an deiner Hochschule an Entwurfsprojekten teil, die weder umgesetzt, noch vergütet werden.

An welchen Architektur-Wettbewerben sollte ich teilnehmen?

An denen, die dich interessieren und deren Bearbeitungszeitraum gut in deinen Terminkalender passt und – super wichtig – bei denen du überhaupt teilnehmen darfst. Prüf also die Teilnahmebedingungen ganz genau, bevor du dich entscheidest.

Dann hast du die besten Voraussetzungen, dass du auch motiviert am Ball bleibst.

Falls du Zeitprobleme hast, berücksichtige meine Tipps oben.

Wie viel Zeit benötigt man pro Wettbewerb?

Das ist sehr, sehr unterschiedlich und kann nicht pauschal beantwortet werden.

Ich habe schon an Stegreif-Wettbewerben teilgenommen, bei denen ich innerhalb von 24h meinen Beitrag einreichen musste. Für andere Wettbewerbe hast du du mehrere Wochen oder auch Monate Zeit. Bei denen ist es natürlich am besten, wenn du sie in deinen Studienplan (siehe oben) integrieren kannst.

Ich habe zu wenig Kenntnisse in Gebäudetechnik. Kann ich trotzdem an Architektur-Wettbewerben teilnehmen?

Ja, unbedingt! 

Entweder du verstehst das als Herausforderung dich selbstständig weiterzubilden oder du suchst dir einfach einen Wettbewerb, der sich nicht auf Gebäudetechnik (oder einen anderen Bereich, der dir nicht so liegt) fokussiert hat.

Ich bin erst am Anfang meines Studiums, kann ich trotzdem an Wettbewerben teilnehmen?

Ich würde schätzen, dass die meisten Wettbewerbsaufgaben für Studierende ungefähr ab dem 3. Semester geeignet sind.

Schau dir vor deiner Teilnahme die Aufgabe und die Teilnahmebedingungen genau an.

Überlege, ob die Aufgabe eine interessante, für dich zu bewältigende Herausforderung darstellt. Hab Mut vor der Herausforderung, die du dir selbst stellst. Aber versuch auch, dich nicht zu unter- oder überschätzen. 

Im Zweifelsfall, zieh eine*n Professor*in zu Rate, der/die dich persönlich kennt und frag, ob diese Aufgabe wohl für dein Level zu bewältigen ist.

Beitragsbild(er): © Mahkeo, unsplash.com
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit deinen Freund*innen!

LOGIN
Leser*innenbereich & Online-Kurse

Nur für Käufer*innen des Studienführer Architektur – E-Book, persönliche Betreuung und exklusiver Online-Bereich mit Unterstützung auf deinem Weg zum Traumberuf Architekt*in.

Fang jetzt an,
dich zu informieren!

Du bist unsicher, ob der Studienführer Architektur für dich geeignet ist? Kein Ding! Überzeug dich selbst mit meinem kostenlosen Probekapitel.

Du erhältst ein ganzes Kapitel – direkt nach deiner erfolgreichen Anmeldung zum Newsletter.

* = Pflichtfeld 

error: Das Anfertigen von Kopien ist nicht gestattet. Alle Inhalte auf www.architektur-studieren.info, insbesondere Texte und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).