Buchempfehlung Architektur Graphic Novel "Eileen Gray. A house under the sun.“ | © Nobrow Press

Graphic Novel “Eileen Gray. A house under the sun”

Die Villa E-1027 an der französischen Mittelmeerküste hat eine schwierige Vergangenheit. Gebaut wurde sie in den 1920ern von Eileen Gray, einer Künstlerin, Designerin und Architektin, die wir heute als Pionierin der modernen Architektur kennen. Sie war ihrer Zeit weit voraus, aber erkannt wurde das zu ihren Lebzeiten nur von wenigen. Eileen Gray steht beispielhaft für all jene Architektinnen, die trotz herausragender Leistungen, im Schatten ihrer männlichen Kollegen stehen/standen und systematisch aus der Architekturgeschichte herausgeschrieben wurden.

Die Architektin Charlotte Malterre-Barthes und die Illustratorin Zosia Dzierżawska erzählen in ihrer englischsprachigen Graphic Novel “Eileen Gray. A house under the sun”* die Geschichte Grays und ihres berühmtesten Gebäudes – der Villa E-1027 – nach.

Eileen Gray | Le Corbusier

Der bibliographische Comic beginnt mit dem Tod von Le Corbusier unmittelbar unterhalb der Villa E-1027 im Mittelmeer. Dieser Wink des Schicksals rückt den zugeschriebenen Platz von Architektinnen in der Architekturgeschichte gut in den Fokus, denn die Lesenden erfahren von Corbusiers Tod in der Nähe von “seinem Haus”, E-1027.

1939 verunstaltete Corbusier die Villa von Gray mit farbigen Wandgemälden. Seine exzentrische Übergriffigkeit gipfelte darin, dass er während seiner Tat nackt für Fotos posierte und diese veröffentlichen ließ. Zosia Dzierżawska stellt dies nicht farbig, sondern in dunklem Blaugrau und Schwarz dar. Denn Gray bezeichnete seine Tat als Vergewaltigung und kehrte nie wieder in ihr Haus zurück. 

Corbusier zerstörte aber nicht nur ihre architektonische Visionen in E-1027, sondern widerlegte nie das Vorurteil, dass er der Architekt der Villa sei. So wurde E-1027 über Jahrzehnte mit seiner Geschichte, statt mit dem Schaffen der Architektin Eileen Gray verbunden. Die Ideen der irischen Architektin und ihre wichtige Position als Pionierin der modernen Architektur wurden nahezu vollständig aus der Geschichte herausgeschrieben.

Eileen Gray

In anderen Rückblenden, in denen Malterre-Barthes und Dzierżawska das Leben Eileen Grays nachzeichnen, lernen wir rasant illustriert und in unterschiedlichen Farbtönen codiert, die verschiedene Stationen aus dem Leben der Architektin kennen: Ihre Kindheit in Irland, ihr Studium an einer Kunstschule in London und ihre schillernde Zeit in Paris, die besonders einflussreich für ihre Architektur war. So erfahren wir auch von Grays Galeriegeschäft für Innenarchitektur in Paris, das sie unter dem männlichen Pseudonym Jean Désert führte.

Eileen Gray | Jean Badovici

Viel Platz räumen Malterre-Barthes und Dzierżawska auch Grays Beziehung zu Jean Badovici, einem Architekt und Herausgeber eines Architekturmagazins, in der Graphic Novel ein. Für ihn und ihre gemeinsame Liebesbeziehung plante Gray die moderne Villa. Ihrer beider Initialen ergeben den numerisch codierten Namen E-1027. E für Eileen, 10 für Jean (J ist der 10. Buchstabe des Alphabets), 2 für Badovici und 7 für Gray.

Nach der Trennung ihrer Trennung übernahm Badovici die Villa. Mit diesem Rückblick endet auch die Graphic Novel. 

Bevor Le Corbusier die Villa als architektonisches Werk zugeschrieben wurde, nannte man Badovici bis in die 1960er offiziell und alleinig als Architekten.

Graphic Novel: Eileen Gray. A house under the sun – Fazit

Malterre-Barthes und Dzierżawska gelingt es sehr einfühlsam und authentisch, die vielschichtige Geschichte rund um E-1027 sowie das Leben und Schaffen von Eileen Gray in realitätsnahen Szenen und mithilfe von fiktiven Dialogen nachzuzeichnen.

Kaufempfehlung für jede*n der/die sich für Architektur und kritische Architekturgeschichte interessiert.

So gibt es Szenen, bei denen die Baupläne der Villa die Buchseiten durchdringen, während sich die handelnden Figuren durch sie hindurch bewegen. Oder einen brillanten Rückblick, in dem Grays künstlerischer und kreativer Prozess dargestellt wird, wie sie in ihre architektonischen Pläne einsteigt und mit ihnen interagiert.

Eileen Gray. A house under the sun* von Charlotte Malterre-Barthes und Zosia Dzierżawska – 2019, Nobrow Press – 19,28 Euro (Gebundenes Buch).

Beitragsbild(er): © Nobrow Press sowie Charlotte Malterre-Barthes (Text), Zosia Dzierżawska (Illustration)
Hat dir der Beitrag gefallen? Teile ihn mit deinen Freund*innen!

LOGIN
Leser*innenbereich & Online-Kurse

Nur für Käufer*innen des Studienführer Architektur – E-Book, persönliche Betreuung und exklusiver Online-Bereich mit Unterstützung auf deinem Weg zum Traumberuf Architekt*in.

Fang jetzt an,
dich zu informieren!

Du bist unsicher, ob der Studienführer Architektur für dich geeignet ist? Kein Ding! Überzeug dich selbst mit meinem kostenlosen Probekapitel.

Du erhältst ein ganzes Kapitel – direkt nach deiner erfolgreichen Anmeldung zum Newsletter.

* = Pflichtfeld 

error: Das Anfertigen von Kopien ist nicht gestattet. Alle Inhalte auf www.architektur-studieren.info, insbesondere Texte und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright).