Wie lange dauert das Architekturstudium?

Die Studiendauer ist je nach gewählter Hochschule, Spezialisierung und angestrebtem Abschluss unterschiedlich. Natürlich ist auch das eigene Engagement wichtig und die Zeit, die man für sein Studium aufwenden kann. Studiert man berufsbegleitend Architektur oder muss für seinen gesamten Lebensunterhalt jobben gehen, verlängert sich die Regelstudienzeit deutlich.

Einige Hochschulen sehen für das Architekturstudium Pflicht-Praktika oder Praxissemester vor, auch durch Auslandssemester wird häufig die Regelstudienzeit überschritten.

Dauer Architekturstudium: Regelstudienzeit

Die Regelstudienzeit des Architekturstudiums beträgt für den Bachelor of Arts bzw. Bachelor of Science, an einer Fachhochschule oder Universität meist 6 oder 8 Semester. Bis zu diesem Abschluss benötigst du also (min.) 3 bis 4 Jahre.

Der Abschluss Master of Arts bzw. Master of Science in Architektur dauert in der Regel 2 bis 4 Semester –also (min.) 1 bis 2 Jahre.

Ein Diplom Ingenieur Abschluss umfasst circa 8 bis 10 Semester (4 bis 5 Jahre) Regelstudienzeit. Die durchschnittliche Studiendauer wird jedoch, vor allem an Universitäten, häufig deutlich überschritten.

Architektin bzw. Architekt werden

Um dich offiziell „Architekt*in“ nennen zu dürfen, musst du dich in die Architektenliste deiner Architektenkammer aufnehmen lassen. Hierfür musst du mindestens ein 8-semestriges Architekturstudium und musst 2 Jahre Berufserfahrung vorweisen können.

Nicht viele Hochschulen bieten ein 8-semestriges Bachelor-Studium an. Meist ist also ein 2- oder 4-semestriges Master-Studium notwendig, um in die Architektenkammer aufgenommen zu werden.

Wofür braucht man den Titel Architekt bzw. Architektin?

Um berufstätig sein zu können, ist es jedoch nicht unbedingt notwendig, in die Architektenkammer aufgenommen zu werden. Du bist dann jedoch nicht bauvorlageberechtigt, kannst also keine Bauanträge einreichen. Zudem darfst du den Titel „Architektin“ bzw. „Architekt“ nicht tragen, sondern nur den Titel deines Hochschulabschlusses.
Falls du im öffentlichen Dienst arbeiten möchtest, wirst du mit Bachelor-Abschluss auch in eine niedrigere Entgeltgruppe eingestuft. Auch auf dem freien Arbeitsmarkt werden Bachelor-Absolvent*innen durchschnittlich schlechter bezahlt als Master-Absolvent*innen des Architekturstudiums.

Falls du weitere Informationen zum Architekturstudium und zum Beruf Architekt*in benötigst, schau dir mal meinen neuen Studienführer Architektur an. Darin habe ich alles Wissenswerte für dich zusammengebündelt und gebe dir Tipps fürs Studium und vor allem deine Bewerbung an die Hand.

Beitragsbild: © Sonja Langford, unsplash.com

Anzeigen von 8 Kommentaren
  • franziska
    Antworten

    tolle Seite!!!und tolle Idee!!

  • ArchitekturInteressierter
    Antworten

    Danke die Seite hat mir sehr geholfen!

  • Nurdan Kayan
    Antworten

    Gibt es einen anderen weg den Titel als Architektin zu bekommen mit 6 regelsemestern?

    • Anett
      Antworten

      Nein, nicht ohne Master-Abschluss (in Deutschland).

  • Julian
    Antworten

    Bin jetzt sicher, dass (und wie) ich studieren will! Danke!

    • Anett
      Antworten

      Hallo Julian, freut mich, dass ich dir helfen konnte. :)

Einen Kommentar hinterlassen

Send this to a friend